Start | Kontakt | Impressum | Sitemap  
Logo Teehandelshaus Benjowski

Frisch eingetroffen / News

Frisch eingetroffen / News

Die dramatischen Ereignisse des Jahres 2011 in Fukushima berührten beinahe jeden Menschen. Zur Zeit besteht jedoch kein Grund Tees aus Japan zu meiden. Die Teeanbaugebiete sind 700km (Shizuoka), 1200km (Mie), bzw.1700km (Miyasaki, Saga, Kagoshima) von Fukushima entfernt. Alle Tees, welche Japan verlassen, werden in den Präfekturen, bei der Ausfuhr und nochmals bei der Ankunft in Deutschland auf radioaktive und andere Belastungen genau untersucht. Sie können sicher sein, dass alle japanischen Tees, welche von uns gehandelt werden, höchsten Ansprüchen  genügen, ein unbedenkliches Lebensmittel und eine sehr gesunde Erfrischung sind. Wir werden unseren Freunden in Japan und unseren Kunden in Europa ein verlässlicher Partner sein. 

BEI KEINEM DER VON UNS GEHANDELTEN JAPANISCHEN TEES KONNTEN RADIOAKTIVE RÜCKSTÄNDE NACHGEWIESEN WERDEN. WEDER BEI DEN KONTROLLEN IN JAPAN NOCH BEI DENEN IN DEUTSCHLAND.

Selten findet Koreanischer Tee seinen Weg nach Europa. Probieren Sie unbedingt Seogwang, einen harmonischen, feinen, frischen Grüntee mit leichter Röstnote, von der Insel Jeju welcher an Kamairi Cha aus Kyushu erinnert. Die von halbwilden Teesträuchern stammenden Tees aus Hwange in den Jiri Bergen sind eine Klasse für sich. Die Tees (halbwilde Teebüsche) stammen von der ersten Kooperative der Tee-Kleinbauern, bei deren Gründung ich 2011 dabeisein durfte. Bitte beachten Sie die schönen, im 60-stündigen Kiln - Holzfeuer gebrannten Schalen von Alexandre Leroaux. Alexandre hatte u. a. die besten Meister Koreas als Lehrmeister und gilt als einer der besten "Teaware Artists" Europas.

Juli 2013 -Heute möchte ich einige bemerkenswerte Neuzugänge ankündigen wie QING XIAN TIE KUAN YIN mit eleganter, floraler leichter Tasse (ein guter Tee für den Sommer). ROYAL AROMA TIE KUAN YIN brauche ich an dieser Stelle nicht weiter vorzustellen, - ist wieder verfügbar. Teeliebhaber sollten sich unbedingt einmal den   aus dem Bundesstaat Meghalaya stammende "LA KYRSVIEW" mit exzellent verarbeitetem Blattgut, einer weichen, vollen Tasse und eleganter Toffeenote gönnen. Der perfekte Sonntagstee! Die "NEPAL GOLDEN TIPS" - Gewinner des "Cup of Exzellence" mit dem feinem Honigduft, der weichen, vollen, strahlend roten Tasse aus dem Osten Nepals sind eine Klasse für sich. Die Oolongtees "PASHUPATHI NAGAR" aus dem kleinen Königreich im Himalaya sind handgerollt, wunderbar duftig und vertragen auch sehr lange Ziehzeiten ohne zu kippen. Naturgemäss ist der second flush Tee etwas gehaltvoller als der first flush. Der feine Duft und das wunderschöne Blatt dieser handgefertigten Spezialitäten sprechen für sich selbst.

Oktober 2013 - Tee aus Korea ist etwas ganz besonderes und ich freue mich Ihnen einige äusserst bemerkenswerte Tees vorstellen zu können. Die Wurzeln der halbwilden Teesträucher (Sämlinge) aus Hadong sind um ein vielfaches länger und kräftiger als die Wurzeln der Pflanzen von herkömmlichen Plantagen (Stecklinge). Dadurch erreichen diese Teepflanzen sehr tiefe, mineralstoffhaltige Erdschichten, sind weit weniger sensibel und in ihrer Wirkung auf den menschlichen Körper sehr wohltuend - entspannend und fokussierend wirkend. Der in den in den ersten Apriltagen geernteten "Woojeon Cha" mit seiner elganten, feinen Tasse oder den "Okro Sejak" (Okro - ohne alles - ohne Pestizide, ohne Dünger) mit kräftiger Röstnote und langem Nachgeschmack und den "Nok Cha" aus Hadong ; ein kräftiger, sehr ergiebiger Tee mit unterschiedlicher Aromaentfaltung. Je nach Intensität der Infusion treten Karamel, Vanille oder fruchtig-frische Nuancen in den Vordergrund. Alle diese Tees stammen von der ersten Teebauernkooperative Koreas im Hwage Valley.  Dieses Tal liegt in den Jiri Mountains, den heiligen Bergen Koreas.

Februar 2014 - auch zu Beginn des neuen Jahres möchte ich Sie mit einigen aussergewöhnlichen Tees überraschen, in der Hoffnung, dass Sie, von den ohne Dünger und Pestiziden (Okro) hergestellten Tees aus Korea ebenso begeistet sind wie ich. Die Grüntees Okro Jukro und  Okro Jaksul haben eine kräftige, gehaltvolle Tasse und eine ausgeprägte Röstnote (ähnlich dem japanischen Kamairi Cha) und wirken angenehm wärmend. Vom berühmten "Bosung Teafield" habe ich Beakrok Balhyo, einen aussergewöhnlichen Oolongtee mit hocharomatischer, fruchtig-süsser Tasse und Lakritzartigem Nachgeschmack für Sie ausgewählt.

April 2014 - Das Wetter in Darjeeling war in den letzten Wochen recht kühl und zu trocken. Vor ca. zwei Wochen setzte dann der lang ersehnte Regen ein, so dass in den Teegärten Singell und Seeyok die Teepflanzen kräftig austrieben und qualitativ hochwertiges Blattgut geerntet und verarbeitet werden konnte. Freuen Sie sich auf den fruchtig-elegant-duftigen Tee aus "Singell" und den etwas kräftigeren, grasig-frisch-aromatischen Tee der Plantage "Seeyok". Beide Tees entsprechen den wunderbaren Qualitäten des Vorjahres und sind ab sofort verfügbar. Als erste Frühlingsboten aus dem Vorgebirge des Himalaya (Dooars) traf der first flush des "Marionbarie Tea Estate" ein, welcher für Liebhaber körperhafter Darjeelingtees mehr als nur eine Alternative ist. Der Tee hat eine fruchtig - aromatische, kräftige Tasse und eine sehr schöne Tassenfärbung. Der Preis spricht ebenfalls dafür, diesen Tee einmal zu probieren.  Aus Taiwan trafen aromastarke Oolongtees aus dem Ali Shan, dem Li Shan und aus Nantou, dem zentralen Bergland der Inselrepublik ein. Der Tung Ding (Dong Ding) mit kräftiger Tasse und süssem ausgeprägtem Aroma begeisterte mich dabei ebenso wie King Hsuan und Ali Shan Cha mit seiner seidigen, feinen Struktur und dem milchig-süssem Duft. Der High Mountain Tea aus dem Li Shan ist zart, elegant - frühlingshaft duftig und hat einen aussergewöhnlich langen Nachgeschmack.

Alle hier beschriebenen Tees sind eine unbedingte Empfehlung!

In unserem Ladengeschäft bieten wir noch etliche Raritäten aus Korea, wie postfermentierten im Zedernholzfass gereiften Tee, Matcha aus Korea, seltenen Oolong aus Jeju, mit Orchideen oder Chrysanthemen versehenen Grüntee und andere Spezialitäten für Teeliebhaber an.

Erwähnen sollte ich noch einige neu eingetroffene, meisterhaft gefertigte japanische Kännchen (bald auch für Linkshänder) aus TOKONAME, welche durch die handwerkliche Perfektion, schlichte Eleganz und Funktionalität begeistern. Etliche neue Teeutensilien, wie Untersetzer, Teeschalen, Tabletts und Teedosen aus Holz, Kirschbaumrinde und mit Papier kaschiertem Metall sind im shop zu sehen und beschrieben.

Genaue Beschreibungen zu den Tees, Kännchen und Schalen finden sie im shop unter "Neu Eingetroffen".

In Cochin fand die "Speciality Tea Auction" statt, auf welcher ich wunderbare "Frost Teas" aus NILGIRI erstehen konnte. Diese "Frozen Tips"sind bei Minusgraden geerntete Tees, welche durch einen lang anhaltenden fruchtig - minzigen Geschmack und die sehr schöne Färbung der Tasse begeistern. "Coonoor" und "Kairbetta" sind extrem rare Tees der Extraklasse. Einzelheiten zu diesen besonderen Tees, welche teilweise am Busch fermentieren finden sie ebenfalls in den Beschreibungen im shop.

Freuen sie sich schon jetzt auf einige Besonderheiten und weitere wahre Raritäten... wie auch wilde Mate von den Guarani Indianern direkt aus dem Brasilianischen Regenwald. Die gesammte exportierte Menge sind gerade 200kg - eine ungewöhnliche, mit normaler Yerba nicht zu vergleichende Qualität mit hocharomatischer, weicher Infusion.

Frank Benjowski und Brigitte Basel